Ghost auf einem Uberspace installieren + Tipps

Ehrlich gesagt habe ich selbst ziemliche Schwierigkeiten damit gehabt Ghost auf einem (und jetzt meinem) Uberspace zu installieren. Doch jetzt klappt es und das sogar ziemlich gut. Damit Du es einfacher hast nach Ghost zu wechseln, erkläre ich Dir hier Schritt für Schritt wie das funktioniert – da die Anleitung in der Uberspace-Wiki eher an „Profis“ gerichtet ist.

Wichtig: Die gekennzeichneten Tipps am Ende des Beitrags sind alle optional. Wir wollen ja nur Bloggen und keine Serveradmins werden. Du kannst sie dir aber vorher alle durchlesen, bevor du mit der Anleitung startest!

Links öffnen sich außerdem im gleichem Fenster. Klicke also immer mit folgender Tastenkombination auf die Links: STRG + LINKE MAUSTASTE

Vorbereitung

Erst einmal brauchen wir ein Programm, damit wir im Nachhinein auf unseren Uberspace gelangen. Bei Uberspace gibt es nämlich keine schöne Oberfläche zum Administrieren des Servers. Man nutzt einen so genannten SSH-Clienten und greift so auf den Server zu, dass einzige was man nach der Anmeldung zu Gesicht bekommt, ist das hier:

PuTTY - Der erste Screen

PuTTY

Den Clienten PuTTY lädst du hier herunter: Putty herunterladen

Es gibt keinen 64-Bit Clienten – zumindest habe ich keinen auf deren Seite gefunden. Brauchst also selbst nicht mehr danach zu suchen und kannst einfach die 32-Bit Variante herunterladen – die funktioniert auch einwandfrei.

Es handelt sich hierbei nur um eine .exe Datei. Putty muss nicht installiert und kann direkt gestartet werden.

Schritt 1: Bei Uberspace registrieren

Zu erst muss Du dich bei Uberspace registrieren und deinen Uberspace reservieren. Das schöne daran: Es ist kostenlos – zumindest der erste Monat. Kommst Du also überhaupt nicht zurecht musst du nichts weiter tun. Du wirst gelegentlich noch von Uberspace kontaktiert (automatisch) und danach wird dein Uberspace gelöscht.

Solltest Du dich aber für Uberspace entscheiden, kannst Du ab einem Betrag von einem EUR selbst entscheiden, wie viel Dir das Ganze wert ist. Der Support ist Spitze!

Benutzername: Den Namen den Du bei Uberspace für deinen Uberspace vergibst, ist auch gleichzeitig dein Benutzername auf dem Server – also der Name den Du bei der Anmeldung im SSH-Clienten eingeben musst. Nimm also einen nicht zu komplizierten Namen.

Schritt 2: Putty und der Server

Jetzt hast du dein Uberspace-Konto und deinen Putty Clienten auf dem PC. Nun musst du dich doch noch auf deinem Server anmelden.

Zugänge generieren

Erst einmal muss du in deinem Uberspace-Konto die Zugänge einrichten. Dafür legst du unter dem Menüpunkt Zugänge deine Passwörter für die einzelne Bereiche fest.

  • Webinterface: Das Passwort für die Oberfläche, in der du dich gerade befindest.
  • SSH-Zugang: Das Passwort für deinen Server.

Wichtig ist der SSH-Zugang. Lege hier ein Passwort fest. Es sollte sicher sein, aber nicht ganz soooo kompliziert, weil du das Passwort gleich mit verbundenen Augen eingeben musst.

Anmeldung auf dem Server

Hast du deine Zugänge eingerichtet, musst du dich jetzt nur noch auf deinem Uberspace anmelden. Dafür öffnest du das Programme Putty und gibst direkt in das erste Feld Host Name (or IP address) deine Uberspace-Adresse ein.

Die findest du auf der Uberspace-Seite in deinem Dashboard und sollte so aussehen: servername.uberspace.de. Dann klickst du auf OK und die Konsole öffnet sich.

PuTTY - Konfiguration

Jetzt musst dich auf deinem Server anmelden. Erst einmal tippst du deinen Benutzernamen und dann drückst du ENTER.

ENTER bestätigt im Clienten die Eingaben die du tätigst!

Danach gibst du dein Kennwort ein. Es werden keine Sternchen und/oder Symbole angezeigt. Du musst das Passwort mit verbundenen Augen eingeben und danach wieder die ENTER Taste drücken, um die Eingabe zu bestätigen.

Du hast dich erfolgreich angemeldet(!!!), wenn du nun so etwas siehst:

PuTTY - Der erste Screen

Schritt 3: Node.js prüfen und installieren

Jetzt benötigen wir die aktuellste Node.js Version und wollen das Ganze natürlich auch prüfen, damit wir wissen was wir installiert haben.

Hast du einen Befehl kopiert, kannst du ihn per SHIFT + EINFG einfügen. Vergiss das nicht – denn das macht alles viel einfacher!

So überprüfen wir die aktuelle Version von Node.js, die auf dem Server bzw. auf deinem Uberspace installiert ist:

$ kennzeichnet immer die Eingabe. Alles was ohne $ dargestellt wird, kennzeichnet die Ausgabe! Du musst $ bei der Eingabe nicht eingeben!

Ist die Version kleiner als v0.10.XX, dann solltest du dein Node.js aktualisieren:

Denke daran, dass du deine Eingaben immer mit der ENTER Taste bestätigst!

Schritt 4: Ghost installieren

Jetzt müssen wir noch Ghost installieren. Dafür laden wir uns das aktuelle ZIP-Archiv herunter – was wir mit folgenden Eingaben erledigen:

Das dauert jetzt ein wenig.

Wir haben Ghost jetzt installiert, denn wir können wieder Eingaben tätigen. Das erkennen wir an unserem:

PuTTY - Der erste Screen

Jetzt müssen wir Ghost nur noch konfigurieren und danach ausführen.

Schritt 5: Ghost konfigurieren

Zu erst packen wir einen beliebige Zahl zwischen 61000 und 65535 in eine Variable – hier GHOSTPORT. Das ist unser Port, den wir für unsere Ghost-Konfiguration benötigen.

Nun erstellen wir unsere Konfigurationsdatei und öffnen diese.

Jetzt kommen wir zum blöden Teil. Wir ändern eine Datei in der Konsole. Die Datei haben wir bereits mit dem vi Befehl geöffnet. Damit wir in dieser Datei schreiben können, müssen wir noch die EINFG Taste drücken. Das machen wir aber erst, wenn wir den Teil mit der production gefunden. Alles andere lassen wir nämlich unberührt!

Hier ändern wir die URL und tragen unsere ein, die wir im Uberspace Dashboard finden, oder auswendig wissen. Grundsätzlich ist die so aufgebaut:

benutzername.server.uberspace.de (Meine: pixelb.regulus.uberspace.de)

Ghost Konfiguration

Haben wir das erledigt drücken wir die ESC Taste. So beenden wir den Editiermodus und können nicht mehr in die Datei eintragen.

Die Datei speichern wir mit folgender Tastenkombination: SHIFT + : und geben dann das hier ein: wq (write und quit)

Das sollte so aussehen:

PuTTY - Schreiben und speichern

Jetzt bestätigen wir das Ganze wieder mit der der ENTER Taste.

Zum Schluß geben wir jetzt noch diesen Befehl ein:

Hier tragen wir mit unserer Variable GHOSTPORT unsere ausgesuchte Zahl in die gerade geschlossene config.js ein und überschreiben alle Zahlen die 2368 lauten.

Ghost ist jetzt installiert und eingerichtet. Damit wir unser System aber auch sehen, müssen wir Ghost auf unserem Uberspace als Dienst einrichten und somit für außenstehende sichtbar machen. Vorher lässt sich Ghost nämlich nicht über unsere URL öffnen!

Schritt 6: Ghost Dienst einrichten und per URL aufrufbar machen

.htaccess Datei erstellen

Wir brauchen jetzt eine so genannte .htaccess2 Datei. WICHTIG: Nach dem du ENTER gedrückt hast, musst du die Eingaben fortführen bis du nach dem __EOF__ wieder ENTER gedrückt hast!!!

Jede Zeile mit ENTER bestätigen!!!

Ghost als Dienst einrichten

Jetzt müssen wir Ghost als Dienst einrichten und im Anschluß wie ein Programm auf deinem PC starten. Gebe einfach folgendes ein:

Jetzt haben wir Ghost als so genannten Dienst eingerichtet. Im Grunde ist das nichts anderes wie eine Verknüpfung auf unserem Desktop, die wir jetzt noch starten wollen:

Ghost wurde gestartet und ist jetzt über deine benutzername.server.uberspace.de-Adresse erreichbar. Du hast es geschafft!

Rufe deine Seite jetzt wie folgt auf: benutzername.server.uberspace.de/ghostund richte deine Ghost-Installation ein. Die Konsole schließt du mit $ logoutoder der Tastenkombination STRG + D.

Du kannst mir jederzeit in den Kommentaren oder per me@pixelbart.deschreiben.

Im nächsten Beitrag werde ich dir schreiben wie du deine All-Inkl1 Domain auf deinem Uberspace verwenden kannst.

Tipps (optional)

Tipp: Variablen

Du kannst Dinge in so genannte Variablen packen. Das ist ziemlich nützlich, da du die Dinge nicht jedes mal neutippen und nur die Variable ausgeben musst.

Hier packen wir jetzt die Zahlenreihenfolge 12345 in die Variable ZAHLR:

Jetzt können wir mit $ZAHLRunsere Zahlenreihenfolge ausgeben, ohne das wir sie erneut tippen müssen!

Tipp: Verzeichnis wechseln

In der eckigen Klammer findest du immer deinen Benutzernamen@Server und dahinter direkt das Verzeichnis in dem du dich befindest. Wenn du das Verzeichnis wechseln möchtest, kannst du das mit folgenden Befehl machen:

So wechselst du in das Stammverzeichnis – also da wo alles beginnt. Würdest du jetzt gerne in das Ghost-Verzeichnis wechseln wollen, geht das so (vorausgesetzt Ghost ist so installiert wurden):

Jetzt sollte es in den eckigen Klammern in etwas so aussehen: [pixelb@regulus ghost]$

Tipp: Fehlersuche

Hast du mal einen Fehler gemacht und dein Server funktioniert nicht mehr, bekommst du eigentlich eine E-Mail von Uberspace (automatisch) mit Tipps zur Fehlerbehebung. Falls du keine bekommen hast, kannst du selbst auf Fehlersuche gehen, in dem du folgenden Befehl eingibst:

Tipp: Ghost neustarten

Manchmal muss mal ein Programm neustarten, damit es wieder funktioniert. So ist das mit Diensten auch. Ghost kannst du folgendermaßen neustarten:

Weitere Informationen dazu findest du hier: Daemontools

Fußnoten

  1. Partnerlink: Hier bekomme ich eine Provision, wenn du dich registrierst. Du zahlst nicht mehr, machst aber den Anbieter und mich glücklich!
  2. .htaccess: .htaccess-Dateien sind Server-Konfigurationsdateien für Verzeichnisse. Mit diesen Dateien ist es unter anderem möglich, nur bestimmten Benutzern den Zugriff auf bestimmte Daten zu erlauben – auch Weiterleitungen und andere Dinge die deine Domain betreffen, können darüber konfiguriert werden. Sie macht bspw. aus domain.tdl/index.php?user=kevin ein domain.tdl/user/kevin.
Hat dir der Beitrag gefallen?
Ja!
Nein!

Kevin Pliester

Kevin ist PHP- und WordPress-Entwickler. Gelegentlich teilt er auch Tipps zum Thema Selbstständigkeit. Er ist Hamsterpapa und seit 2015 glücklich verheiratet. Er lebt in Dormagen und arbeitet die meiste Zeit von Zuhause aus. Hat vorher irgendwas mit Computern und Servern gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.