MAGIX Music Maker – Wie ein Tool soviel Spaß machen kann? Keine Ahnung!

Ich weiß nicht, ob du es mitbekommen hast, aber ich lad‘ inzwischen fast täglich irgendeinen selbstgemachten Track auf Soundcloud hoch. Die Tracks sind nicht der Oberhammer – aber es macht mir einfach richtig Spaß, mit dem MAGIX Music Maker Live herumzuspielen.

Nun, wer hat mich auf diese bescheuerte Idee gebracht? Das war mein Bruder. Es fing alles letztes Wochenende an. Er zeigte mir auf seinem Handy die App: Music Maker Jam. Eine Handy-App mit der man Musik machen und die erstellten Track mit der Community teilen kann. Eine echt tolle App gegen die Langeweile.

Joar, ich habe mir das Ganze dann am PC per Windows Store heruntergeladen, weil ich einfach nicht mit Handys klar komme. Machst‘ nix… =) Wie dem auch sei, ist der Funktionsumfang in dieser App nicht gerade riesig, da habe ich mir gedacht: Hey, gebe ich mal die 60 EUR aus und kaufe mir den MAGIX Music Maker Live und tada, er hat mich in den Bann gezogen. Jetzt haue ich fast täglich, wie schon oben erwähnt, irgendwelche Kack-Tracks raus.

Du kannst dir das Ganze hier anhören. Falls dir ein Track gefällt, vergiss den „Like“ nicht. Also diese kleine Herzchen unter dem Track. Würde mich freuen. Danke Dir!

Hat dir der Beitrag gefallen?
Ja!
Nein!

Kevin Pliester

Kevin ist PHP- und WordPress-Entwickler. Gelegentlich teilt er auch Tipps zum Thema Selbstständigkeit. Er ist Hamsterpapa und seit 2015 glücklich verheiratet. Er lebt in Dormagen und arbeitet die meiste Zeit von Zuhause aus. Hat vorher irgendwas mit Computern und Servern gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.